Tschechien – Tag 5

Vereistes Geländer auf der Schneekoppe

Als wir um 07:30 aufwachen ist herliches Wetter. Die Sonne scheint und die Wolken im Tal liegen einige 100m unter uns. Wir sind uns sofort einig die Schneekoppe nocheinmal zu erklimmen um Fotos zu machen. Wir frühstücken, schmieren noch ein paar Brote für den Weg und brechen dann gegen 09:00 Uhr auf. Wir wählen einen kürzeren aber dafuer steileren Weg als am Tag zuvor. Mit den schweren Rucksäcken ist es allerdings schwierig auf dem eisigen Boden voran zu kommen und wir sparen kaum Zeit ein.
Oben angekommen haben wir eine wundervolle Aussicht auf das Riesengebirge und den Weg der hinter uns liegt. Ausserdem hat der eisige Wind vom Tag zuvor zentimeterdicke Eisschichen überall angelagert. Steine, Ketten, Gebaude usw., alles ist einseitig vereist.
Nachdem wir eine Menge Fotos gemacht haben steigen wir wieder hinab zur Pod Sniezka-Hütte.
Von dort machen wir uns auf den Weg zur Dvorska-Hütte, dem eigentlichen Tagesziel für heute. Sie liegt ca. 9km entfernt in süd-westlicher Richtung. Zum ersten mal seit Szrenica verlassen wir den Kamm des Riesengebirges. Der Weg führt vorbei an der Elbe-Quelle und bietet eine Menge einzigartiger Blicke auf die Landschaft des Riesengebirges.
Mit abnehmender Höhe werden Schnee und Eis weniger und wir kommen schneller ans Ziel als erwartet. So beschließen wir weitere 6km nach Strazne zu gehen wo einige Hütten verzeichnet sind. Wir kommen zum ersten Mal vor Sonnenuntergang an, bekommen jedoch in ca. 5 Hütten und Pensionen kein Zimmer. Darum gehen wir zwei weitere km zur Sestidomi-Hütte. Dort bekommen wir ein Zimmer incl. leckerem Abendessen und Frühstück fuer 24 Euro pro Person.
Bis zum Bahnhof von Vrchlabi sind es nun nur noch 7 km, darum werden wir versuchen es morgen schon wieder bis nach Prag zu schaffen um dort noch einen kompletten Tag vor unserer Abreise zu verbringen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

π