Fairphone 2 – Ein Smartphone für Geduldige

Vor kurzem kam mein Fairphone 2 hier bei mir in Köln an und nachdem ich das Gerät nun ein paar Tage verwende möchte ich ein bisschen was dazu los werden.

Zum Gerät selbst werde ich mich kurz halten – die technischen Details sind bereits x mal im Netz aufgelistet worden. Zur Hardware gehören ein Snapdragon 801, 2GB RAM, 32GB Speicherplatz, eine 8 Megapixel Kamera und ein 5 Zoll Gorilla Glass 3 Display. Das Gerät wird mit Android 5.1 ausgeliefert und kostet ca. 520€.

Die Hardware reicht für meine Zwecke vollkommen aus. Apps wie WhatsApp, DB App, das OwnCloud Zeug, Handyticket, usw. sowie das surfen mit Chrome auf Facebook und anderen Seiten laufen problemlos und flüssig. Auch Android selbst läuft zügig und ohne Ruckler.
Die Kamera wird im Netz in der Regel für eher schlecht befunden. Ich kann mich dem nicht anschließen. Die Bilder sind für ein Handy vollkommen okay. Vielleicht sind meine Ansprüche hier allerdings auch etwas geringer da ich für richtige Fotos dann doch lieber die NEX-7 raus hole. Hier drei Testbilder um sich selbst einen Eindruck zu machen:

Fairphone Testbild 1
Fairphone Testbild 2
Fairphone Testbild 3

Ich diesem Artikel möchte ich aber auf ein paar andere Dinge eingehen die dem ein oder anderen ggf. die Kaufentscheidung vereinfachen:

Die Fairness

Keine Frage, das Gerät ist mit über 500€ sehr teuer aber das gehört für mich zur Erfahrung dazu. Elektronik dieser Art – unter vernünftigen Arbeitsbedingungen hergestellt – gibt es aktuell noch nicht für 100€. Damit müssen wir uns abfinden. Eine schöne Aufstellung darüber wo das ganze Geld eigentlich hinfließt gibt es auf der Fairphone Homepage. Auch Informationen zum Herstellungsprozess, den verwendeten Materialen etc. könnt ihr dort finden. Ob einem das Ganze nun 500€ wert ist, muss jeder für sich entscheiden.

Modularität

Für mich einer der Hauptgründe dafür mir dieses Smartphone zu kaufen ist die Modularität. Im Gegensatz zu fast allen anderen Geräten auf dem Markt können einzelne Komponenten wie Akku, Kamera, Display, etc. problemlos ausgebaut und im Falle eines Defekts ersetzt werden. Diesen Ansatz finde ich schlicht logisch und unterstützenswert. Leider entwickelt sich die Elektronikbranche in die genau entgegengesetzte Richtung. Fest eingebaut Akkus, on-board Grafikkarten, usw. sind mittlerweile nahezu Standard. Daher finde ich diesen Aspekt besonders löblich.

Freie Software

Das Fairphone wird zwar mit einem Standard-Android ausgeliefert – mittlerweile ist jedoch auch das Fairphone Open Source OS verfügbar. Hierbei handelt es sich um eine Android Version ohne die Google Dienste und Apps. Mit dieser Version kann das Gerät auch von Haus aus “gerooted” werden. Für viele sicherlich eine interessante Option. Bisher bin ich allerdings noch nicht dazu gekommen dieses OS zu testen. Wenn es soweit ist gibt es hier noch einen separaten Artikel dazu.

Lieferzeit und Kommunikation

fairphone01

Leider macht Fairphone in diesem Bereich so ziemlich alles falsch was man falsch machen kann und sorgt damit mehr oder weniger für diesen Blogeintrag.

Ich habe mein Fairphone am 27. Februar 2016 bestellt. Bekommen habe ich es am 27. April – wir sprechen hier also über ein Lieferzeit von sage und schreibe 2 Monaten!
Nur die Lieferzeit an sich ist vermutlich schon ein K.O-Kriterium für viele potentielle Käufer. In Zeiten von Same-Day-Delivery sind Wochen oder sogar Monate tatsächlich ein harter Brocken. Leider ist das aber nur ein Teil des Problems. Bei der Bestellung gab es (stand Februar) keine Angaben darüber wie lange die Lieferung überhaut dauern würde. Die meisten Käufer gehen daher vermutlich erstmal von einer üblichen Dauer aus, was für mich ca. 1 Woche bedeuten würden. Nach der Bestellung (Ende Februar) fand ich dann in den Bestelldetails die Information, dass im “März” geliefert würde. Keine besonders genau Angabe – aber okay. Wir hatte Ende Februar – da wäre Anfang März völlig okay.
Die Zeit verging aber eine Lieferung trudelte nicht ein. Irgendwann sprang die Info in meiner Bestellung dann von März auf April um. Während der kompletten Zeit gab es keinerlei Mail von Fairphone whatsoever… Im Fairphone Shop prangerten weiter “now available” Buttons überall.

Die letzten Blogartikel bzw. News auf der Fairphone Homepage spucken auch keinerlei Infos aus. Im Fairphone Forum gibt es diverse Anfragen zur Lieferung, sowie Beschwerden darüber, dass Tickets an den Support nicht beantwortet würden. Sehr enttäuschend.

Nach ein wenig rumsuchen fand ich dann diesen Blogartikel: Fairphone 2 production and delivery countdown! Dieser wird einmal die Woche aktualisiert und enthält Informationen über aktuelle Lieferungen bzw. Probleme bei der Auslieferung der Geräte. Da der Eintrag jedoch ursprünglich aus 2015 ist taucht er bei den “News” nicht mehr auf – suboptimal. Auch die Informationen im Artikel selbst sind in der Regel nicht besonders präzise und lauten meist in etwa “Wir werden Bestellungen von xx bis xx voraussichtlich dann und dann verschicken…”. Die Daten können sich dann aber bis zur nächsten Woche schon wieder geändert haben.

Zusammengefasst: Die Lieferzeit und die Kommunikation zum Kunden sind bei Fairphone aktuell noch ein erhebliches Problem. Aktuell hilft nur Geduld. Gleiches gilt im übrigen für Termine zu Software-Aktualisierungen etc. Die Kommunikation beschränkt sich hier in der Regel auf ein “können wir noch nicht so genau sagen..”.

Fazit

Momentan ist das Fairphone wohl eher ein Gerät für “Überzeugungstäter”. Die schlechte Verfügbarkeit erlaubt es schlicht nicht sich das Gerät bei Bedarf (z.B. dann, wenn das alte Gerät kaputt ist) zu kaufen. Davon abgesehen ist es jedoch ein tolles Smartphone mit Potential. Es bleibt abzuwarten was ob sich genug Experimentierfreudige finden um dieses Gerät langfristig auf dem Markt halten zu können. Ich hoffe es.

4 thoughts on “Fairphone 2 – Ein Smartphone für Geduldige

  1. Barbara

    Hi, ich kann mich dem Beitrag von simon nur anschließen. Tolle Philosophie, Gerät völlig ok, aber Lieferzeit und Kommunikation stark verbesserungswürdig. Habe mein neues FP 2 am 16.01.2017 bestellt und bezahlt (!!!), am 01.08.2017 ist es dann nach etlichen Produktionsverzögerungen endlich geliefert worden.

  2. Sylvia Tornau

    Das lässt mich ja hoffen. Bezahlt Anfang Februar und noch nicht da… Ein wenig ungeduldig und ärgerlich bin ich inzwischen schon obwohl ich ansonsten wohl zu den o. g. “Überzeugungstätern” gehöre… Trotzdem bin ich sehr gespannt.

  3. Hubert

    Bin auch ein Leidensgenosse, bestellt am 7. April 2017, Lieferung sollte bis 30.06. erfolgen, verschoben auf 15.08.; noch keine Lieferankündigung. Auf Anfragen wird z. Z. nicht reagiert.

    Eure Beiträge lassen zumindest hoffen, dass es sich nicht um ein “Fake-Store” handelt.
    Fairphone ist also nur geeignet für Geduldige und Öko-Optimisten. Eine große Bewegung wird es so nicht.

  4. Hubert

    Nachtrag: Was lange währt., wird endlich gut. Mein Fairphone ist am 15.August eingetroffen. Macht bis jetzt einen guten Eindruck!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

π