Markill Peak Ignition – Kochen Ultraleicht

Seit kurzem befindet sich der Gaskocher Peak Ignition von Markill in meiner Ausrüstungssammlung. Dieser Gaskocher hat mich durch seine Maße und das dementsprechende Gewicht überzeugt. In der Packtasche nimmt er etwa 6x8x4cm Platz in Anspruch und wiegt ca. 90 Gramm. Das geringe Gewicht wird auch dadurch erreicht, dass einige Teile aus Titan gefertigt sind. Der Kocher bringt 1600 Watt Leistung. Das reicht um 1 Liter Wasser (draussen und ohne Topfdeckel) in ca. 5 Minuten zum kochen zu bringen.
Auf Wochenendtouren o.Ä. ist der Kocher genial. Zusammen mit einer 100 Gramm Gaskartusche hat man einen kompletten Kocher dabei der gerade mal 200g wiegt.

Als nächstes steht nun die Anschaffung eines Titan-Kochtopf-Sets auf meiner Wunschliste. Wenn es soweit ist folgt natürlich ein Testbericht.

3 thoughts on “Markill Peak Ignition – Kochen Ultraleicht

  1. markuman

    Ich hab das gleiche Modell – nur ein paar Generationen älter. Hatte ich mir von meinem Konfirmationsgeld gekauft 🙂 Das war ~1999 oder so.
    Jedenfalls ist dieses Jahr die Piezozündung abgefallen und verschütt gegangen. Nun ja, er funktioniert noch, nur braucht man nun eine externe Zündquelle

    Viele Grüße
    Markus

    (markuman @ forum.outdoorseiten.net

  2. Vinzenz

    So ein Teil habe ich auch. Super Sache und da es sich so klein machen lässt, lässt es sich auch gut im Rucksack transportieren. Ich hatte auf meiner Tour auf dem GR20 mit, von der ich in der vergangenen Nacht zurück gekommen bin.

  3. Laurenz Condrau

    Hallo Freunde
    ich habe auch diesen Brenner und bin sehr zufrieden. Jetzt habe ich ein kleines Problem. Da wo die Titanausleger zentriert sind ist eine Schraube ausgefallen. Nun suche ich jemand der mir Helfen kann ausfindig zu machen um was für ein Gewindemass es sich dabei handelt. Wer einen solchen Brenner hat könnte die Schraube mal ausdrehen, den Aussendurchmesser messen und die gesamte Gewindelänge. Das wäre mir hilfreich. Weitere Frage ist ob es die Firma Markill überhaupt noch gibt oder wenigstens eine Servicestelle?

    Vielen Dank für eine Anwort.

    Laurenz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

π