Suche Wohnung in Köln!

Nun war ich durch die Tatsache, dass meine Schwester vor kurzem nach Würzburg gezogen ist zwar vorgewarnt was den Irrsinn der Wohnungssuche in Unistädten angeht, aber wie das so ist: Man glaubt es nicht bis man es selbst erlebt hat. Natürlich ist mir klar, dass in einem “Doppel-Abitur-Jahrgang” viele Studenten auf Wohnungssuchen sind und die Vermieter bzw. Makler dementsprechend vorsichtig bei der Auswahl der Mieter, aber irgendwie scheint mit das Ganze Ausmaße angenommen zu haben die jenseits von Gut und Böse sind. Die Notwendigkeit der sog. Selbstauskunft erschließt sich mir gerade noch, obwohl ich auch diese schon mit einem mulmigen Gefühl im Bauch ausfülle. Allerdings reicht das vielen Maklern schon nicht mehr – da werden Lohnabrechnungen, Personalausweiskopien, Adressen des Arbeitgebers, Schufa-Auskünfte, etc., etc. verlangt. Und als wäre das nicht schon schlimm genug stehe ich dann bei so mancher Wohnungsbesichtigung mit Leuten in einem Raum die Sätze raushauen wie z.B: “Sie können auch gerne meinen Arbeitgeber anrufen um zu erfahren, dass ich wirklich dort arbeite.”, “Wenn Sie Nachweise über meine finanziellen Rücklagen oder die meiner Eltern benötigen, kann ich diese gerne nachreichen.” oder “Ab Datum X werde ich dann vermutlich verbeamtet. Ich habe da zwar noch keinen Nachweis, aber ich kann gerne versuchen die Papiere schonmal im Voraus zu besorgen.”.

Und nicht dass mich jemand falsch versteht, ich verstehe, dass ein Vermieter gerne wissen möchte ob sich der Mieter die Wohnung auch leisten kann, aber irgendwo muss auch mal Schluss sein mit der “Daten Sammelwut”. Es geht hier ja nicht um ein Loft in der Kölner Altstadt mit einer Monatsmiete von 1000€ oder mehr, es geht um 40qm Wohnungen mit Mieten von 400-500€, da würde im Notfall wahrscheinlich sogar der Staat zahlen. Wozu dieser Wahnsinn?
Darüber hinaus werden die Daten nicht einmal verlangt bevor man sich die Wohnung ansieht, sondern danach. Man muss also für jede in Frage kommende Wohnung einmal nach Köln fahren, obwohl ggf. schon längst feststeht, dass man diese Wohnung nie bekommen wird.

So, genug rumgeheult für heute und zum eigentlichen Thema: Ich suche aktuell eine Wohnung in Köln 😉
Sollten so 35 – 50m² sein. Küche und Balkon wären nett, sind aber kein Muss. Gute ÖPVN-Anbindung, da kein Auto. Falls jemand helfen kann, bitte melden!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

π