Postfix Logging auf Debian Etch

Kürzlich ist mir aufgefallen, dass der MTA Postfix nach der Default-Installation (via apt-get) auf einem Debian Etch System in verschiedene Dateien loggt. Es werden die Dateien mail.err, mail.info, mail.warn, mail.log und syslog benutzt. Das ist zwar etwas unübersichtlich aber erstmal nicht schlimm, würden nicht einige Informationen redundant gespeichert. Die Dateien mail.log, mail.info und syslog enthalten nahezu identische Logs bzgl. MTA und Mailserver.

Ich habe mein System nun so angepasst dass alle Logs von Postfix nur noch in der Datei mail.log gespeichert werden. Dazu müssen in der Datei /etc/syslog.conf einige kleinere Änderungen vorgenommen werden:

Zunächst eine Zeile die etwa so aussieht:

*.*;auth,authpriv.none   -/var/log/syslog

ändern in:

*.*;auth,authpriv,mail.none    -/var/log/syslog

Mit dieser Änderung erreicht man, dass keine Mail-Logs mehr im syslog auftauchen.

Mit dieser Zeile werden alle Mail-Logs in der Datei mail.log gespeichert:

mail.*      -/var/log/mail.log

Dann habe ich noch diese 3 Zeilen auskommentiert, damit keine Informationen mehr in die Dateien mail.info, mail.err und mail.warn geschrieben werden:

#mail.info                      -/var/log/mail.info
#mail.warn                      -/var/log/mail.warn
#mail.err                       /var/log/mail.err

Abschließend muss der Syslog Deamon neu gestartet werden. Das geht mit folgendem Befehl:

/etc/init.d/sysklogd restart

Nun werden die Logs von Postfix nur noch in der Datei mail.log gespeichert.
Natürlich ist das nur eine von vielen Möglichkeiten das Logging zu konfigurieren, ich finde diese Lösung allerdings schön einfach und übersichtlich.

4 thoughts on “Postfix Logging auf Debian Etch

  1. Günter

    ah sieh an, wie ich sehe bleiben Bürogespräche doch hängen 😉

    Evtl. wäre noch eine Alternative das ganze Logverzeichnis (da generell da viel geschrieben wird) auf dem RAMDISK zu moven.. Wenn ich mal Zeit habe.. 🙂

  2. Pingback: lemmingzshadow.net - Nachtrag zum Postfix Logging (Logrotate)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

π